Monatlich kündbar: Allnet-Flat-Handytarife ohne Laufzeit

Allnet-Flat-Handyvertrag monatlich kündbar (ohne Laufzeit).
Allnet-Flat-Handyvertrag monatlich kündbar (ohne Laufzeit).

Wer einen Allnet-Flat-Handytarif ohne Laufzeit sucht, der meint damit in der Regel einen Handyvertrag, der monatlich kündbar ist. Zuweilen wird auch von Handytarifen „ohne Vertrag“ gesprochen – was aber nicht ganz korrekt ist, weil man natürlich trotzdem einen Vertrag hat.

So eine monatlich kündbare All-Net-Flatrate ist praktisch, weil man jederzeit flexibel den Anbieter wechseln kann, wenn einem etwas nicht passt. Zum Beispiel, wenn das Netz ständig hakt. Oder auch, wenn man mehr Datenvolumen braucht als gedacht.

Hier drei Top-Empfehlungen für alle Sparfüchse, die flexibel bleiben wollen und daher einen möglichst günstigen Handy-Tarif ohne lange Vertragslaufzeit suchen.

Allnet-Flat monatlich kündbar: Die 3 besten Handytarife ohne Laufzeit

Hier habe ich drei Handytarife herausgesucht, bei denen nahezu jeder Nutzer etwas finden sollte. Alle sind monatlich kündbar und für dauerhaft sehr wenig Geld pro Monat zu haben. Günstigere Angebote mit diesen Leistungen sind im Vergleich nicht zu finden:

Simply LTE 500
  • Allnet-Flat & SMS-Flat
  • 500 MB LTE-Internet
  • O2-Netz
  • 6,49 Euro monatlich
Zum Tarif »
PremiumSim-Flat
  • Allnet-Flat & SMS-Flatrate
  • 4 GB Datenvolumen mit LTE
  • O2-Netz
  • 12,99 Euro monatlich
Zum Tarif »
Freenet Freeflat
  • Allnet-Flat & SMS-Flat
  • 2 GB Internet-Datenvolumen
  • Vodafone-Netz
  • 9,99 Euro monatlich
Zum Tarif »

 

Welcher Handyvertrag sich für wen eignet:

  • Vieltelefonierer und Wenigsurfer, die besonders auf den Preis achten, greifen zur billigsten Allnet-Flat ohne lange Laufzeit für deutlich unter 10 Euro.
  • Wer öfters das mobile Internet nutzt, der greift zur mittleren Handy-Flat. Sie ist ebenfalls monatlich kündbar – bei einer dauerhaft günstigen Grundgebühr.
  • Vieltelefonierer, die Wert auf eine gute Sprachqualität und Netzabdeckung legen und die mit dem Smartphone auch öfters das mobile Internet nutzen, wählen den dritten Tarif. Im D2-Netz von Vodafone hat man eine bessere Sprachqualität sowie weniger Gesprächsabbrüche, wie unabhängige Tests immer wieder gezeigt haben. Der angezeigte Preis bezieht sich auf 24 Monate Laufzeit, man bekommt den Flatrate-Vertrag aber für wenige Euro extra auch ohne lange Bindung.

Alle Tarife haben eine Sache gemein: Der Wechsel ist dank der kurzen Laufzeit kurzfristig möglich – falls es eines Tages mal mehr oder weniger Leistung sein soll.

Da ist nicht der passende Vertrag ohne lange Bindung dabei? Dann ist hier vielleicht etwas dabei – der Tarif-Rechner lässt sich per Schieberegler ganz einfach anpassen:




Häufige Fragen & Antworten zu Flatrates ohne Bindung

Was sind Vorteile von Allnet-Flat-Handytarifen ohne Laufzeit?

Vorteil: Ein Wechsel ist jederzeit möglich.
Vorteil: Ein Wechsel ist jederzeit möglich.

Will man einen Handyvertrag abschließen, der monatlich kündbar ist oder ganz ohne Mindestlaufzeit daherkommt, sollte man Vor- und Nachteile abwägen. Denn manches spricht für, manches gegen eine kurze Vertragslaufzeit. Übrigens: Manchmal wird auch von „Handytarifen ohne Vertrag“ gesprochen, gemeint ist damit aber ein Handyvertrag mit kurzer Laufzeit. Im Überblick:

  • Flexibilität: Der wohl wichtigste Vorteil: Es ist möglich, den Vertrag kurzfristig zu kündigen. Das ist praktisch, wenn der Service des Handyanbieters nicht so reagiert wie gewünscht. Oder auch, wenn sich die eigenen Ansprüche ändern – wenn man zum Beispiel plötzlich mehr Datenvolumen benötigt als ursprünglich gedacht. Dann ist es nett, wenn man – ohne lange warten zu müssen – den Mobilfunkanbieter wechseln kann.
  • Auf Preisveränderungen reagieren: Weil der Mobilfunkmarkt sich ständig ändert und neue Angebote auf den Markt kommen, kann es ziemlich praktisch sein, so eine Allnet-Flat ohne Vertragslaufzeit zu haben. Wenn nach sechs Monaten plötzlich ein besseres Angebot auftaucht, kann man den alten Vertrag schnell kündigen – und zum Schnäppchen greifen, das bessere Leistungen zum günstigeren Preis bietet.
  • Keine automatische Verlängerung im ein Jahr: Das ist das vielleicht nervigste an 24-Monats-Allnet-Flat-Verträgen: Sie verlängern sich um ein weiteres Jahr, wenn man nicht rechtzeitig kündigt. Rechtzeitig, das heißt: Die Kündigung muss spätestens drei Monate vor Ende der Mindestlaufzeit beim Anbieter eingetroffen sein. Viele vergessen das – und ärgern sich dann später. Mit einer monatlich kündbaren Allnet-Flat umgeht man dieses Problem – dank kurzer Kündigungsfrist.

Und was sind die Nachteile?

  • Höhere Kosten: Allnet-Flatrate-Tarife ohne lange Laufzeit sind in der Regel teurer als Handytarife mit 24-Monats-Laufzeit. Denn wer sich für zwei Jahre bindet, der wird vom Anbieter belohnt. Sie haben mit einem solchen Vertrag mehr Planungssicherheit – Verträge ohne Vertragslaufzeit könnten ja jederzeit wieder gekündigt werden. Nicht nur die Grundgebühr, auch die einmaligen Anschlusskosten sind beim 1-Monats-Vertrag meist höher.
  • Kein vergünstigtes Smartphone: Bei einem Allnet-Flat-Vertrag mit 24-Monats-Vertrag kommt man hin und wieder in den Genuss eines vergünstigten Smartphones. Diesen Vorteil hat man mit einer flexiblen Handy-Flat nicht: Die monatlich kündbare All-Net-Flatrate bekommt man ausschließlich ohne Handy.

Wie ist die Kündigungsfrist bei monatlich kündbaren Allnet-Flat-Tarifen?

Neuer Mobilfunkvertrag? Flexibel wechseln!
Neuer Mobilfunkvertrag? Flexibel wechseln!

Hin und wieder hört man im Zusammenhang mit der Vertragslaufzeit auch von einer „Allnet-Flat ohne Vertrag“. Das ist aber nicht ganz korrekt, denn trotz kurzer Laufzeit: Einen Vertrag schließt man ja trotzdem ab. Gemeint ist damit letztlich eine Handyflat, die mit einer sehr kurzen Laufzeit daherkommt – also ohne langfristige Bindung. Im Vertrag heißt es dann beispielsweise, dass die Kündigung „30 Tage zum Monatsende“ erfolgen muss.

Ein Beispiel: Man kündigt seinen alten Allnet-Flatrate–Handyvertrag am 15. September. Dann wäre der alte Vertrag am 1. November beendet. Weil man 30 Tage vorher kündigen muss, die Kündigung aber erst zum Monatsende wirksam wird. Und weil schon der 15. September ist, ist eine Kündigung dann zum 1. November möglich.

Monatlich kündbar, das heißt also nicht, dass man wirklich von einem Monat auf den nächsten Monat den Anbieter wechseln kann: In der Regel bindet man sich auch mit so einer flexiblen Allnet-Flat für mindestens zwei Monate an den Handyanbieter. Dennoch: Man ist damit wesentlich flexibler als mit einer Handy-Flat und einem 24-Monats-Handyvertrag, der zwei Jahre läuft.

Kann man seine Handynummer kurzfristig mitnehmen?

Das ist in aller Regel kein Problem. Auch bei Allnet-Flats, die ohne lange Vertragslaufzeit daherkommen, ist eine Mitnahme der alten Handynummer möglich. Dafür verlangt der alte Anbieter aber zwischen 25 und 30 Euro.

Vom neuen Anbieter bekommt man dafür aber oft einen Bonus. Der schwankt zwischen 10 und 25 Euro. Wenn die Rufnummernmitnahme erledigt ist, kann man sich über seinen neuen Handyflat-Vertrag ohne langfristige Vertragsbindung freuen.

Monatlich kündbar: Allnet-Flat-Handytarife ohne Laufzeit
5 (100%) 1 Stimme(n)