← Sidebar

Rufnummermitnahme seit 10. Mai noch einfacher

Wer kennt das nicht. Man möchte seinen Mobilfunkanbieter wechseln und dabei sein Rufnummer behalten. Viele Kunden finden den Aufwand dahinter allerdings extrem nervig und zeitaufwendig oder scheuen es sogar ganz die Rufnummer mitzunehmen. Die neuen Änderungen im Telekommunikationsgesetz schaffen hier Abhilfe. Vieles soll einfach und schneller gehen.

Die Neuerungen im Mobilfunkbereich

Rufnummermitnahme seit 10. Mai noch einfacherInteressant dürfte für die Meisten die Tatsache sein, dass man nun auch ganz offiziell seine Rufnummer bei seinem derzeitigen Anbieter herausverlangen darf. Zwar ist dies seit einigen Jahren gang und gäbe, dass Kunden ihre Handynummer zum nächsten Anbieter portieren können, jedoch ist die gesetzliche Grundlage nun erst geschaffen worden. Zusätzlich zum Recht der Mitnahme muss der alte Anbieter die Nummer binnen eines Tages für den neuen Anbieter freischalten. So ist ein unkomplizierte und schnelle Mitnahme garantiert sowie ein bequemer Vertragswechsel möglich. Außerdem dürfte für viele Kunden, die zum Beispiel eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten haben, folgendes besonders komfortabel sein. Die Gesetzesänderung erlaubt nämlich auch, die Rufnummer schon aus einem bestehenden noch länger laufenden Vertrag zu ziehen. Das heißt, wer einen anderen oder sogar besseren Vertrag finden und diesen gerne abschließen möchte, kann seine aktuelle Nummer aus dem bisherigen Vertrag in den neuen Vertrag portieren. Der alte aber noch laufende Vertrag wird mit einer neuen Nummer versehen und läuft bis zum Ende weiter. Der neue Vertrag kann mit der angestammten Nummer genutzt werden. So stärkt das Gesetz die Verbraucher und schafft einige Schritte hin zu einer personifizierten Handynummer. Denn für viele Kunden ist es unabdingbar, über mehrere Jahre unter derselben Nummer erreichbar zu sein.

Eine weitere wichtige Neuerung: bei Anruf einer Sondernummer dürfen Warteschleifen ab sofort nicht mehr berechnet werden. Außerdem können Kunden nun gegen einzelne Posten auf der Handyrechnung Widerspruch einlegen, ohne Gefahr einer Anschlusssperre zu laufen. All diese Regelungen stärken den Verbraucher und schaffen Klarheit. Damit wird im Mobilfunkbereich nun vieles etwas einfacher.

© LaCatrina – Fotolia.com