← Sidebar

Handy Partnervertrag – Wie man mit einer Partnerkarte sparen kann!

Mobile Erreichbarkeit ist aus unserem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken, denn mittlerweile besitzt jeder ein Handy bzw. einen Handytarif. Ist man mit dem Angebot zufrieden, empfiehlt man den eigenen Tarif gern an den Partner bzw. an die Familie weiter, die man von den Vorteilen des eigenen Mobilfunkangebots überzeugen möchte. Für solche Fälle hat sich der Mobilfunkmarkt etwas Besonderes einfallen lassen: Man braucht bei einigen Anbietern den gleichen Vertrag nicht „doppelt“ abschließen, sondern es genügt einfach eine zweite SIM-Karte zum Wunschtarif dazu zu bestellen. Welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben, beantworten wir hier.

Wissenswerte Informationen über Familientarife und Partnerkarten

Um die Vorzüge eines Partner- bzw. Familientarifs nutzen zu können, muss mindestens ein Vertragspartner einen sogenannten Hauptvertrag besitzen. Je nach Mobilfunkanbieter werden hierfür verschiedene Tarife angeboten, wobei die Möglichkeit besteht eine oder mehrere Partner- bzw. Familienkarten dazu zu bestellen. In der Regel fallen dabei die Tarifkonditionen für die Zweitkarte günstiger aus. Was die Tarife im Speziellen beinhalten, hängt dabei ganz vom jeweiligen Vertrag ab.

Sparvorteile

Mit einer Familien- oder Partnerkarte spart man in der Regel durch die Herabsetzung des Tarifpreises für den Zweitnutzer. Die Flatrates für Gespräche untereinander sind jedoch nur sinnvoll, solange man keine Allnet-Flat integriert hat, denn damit kann man sowieso in alle Netze kostenlos telefonieren. Darüber hinaus erlassen einige Anbieter auch die einmaligen Anschlussgebühren ab der Zweitkarte.

Weitere Vorteile

Ein weiterer Vorteil von Gemeinschaftstarifen ist, dass es für alle Karten nur eine Rechnung gibt, in der alle Kosten zusammen aufgelistet sind. Vor allem dann, wenn die Zusatzkarte von einem Kind genutzt wird, kann es sehr hilfreich sein, so einen umfänglichen Überblick zu erhalten. Neben der gemeinsamen Rechnung, ist zumeist auch das Kundenkennwort für beide Tarife identisch und auch die Einzelverbindungen können auf nur einem Nachweis eingesehen werden, was alles rundum einfach gestaltet.

Familientarife bzw. Zweitkarten bei den Mobilfunkanbietern

Vodafone Red+

Zusätzlich zu Ihrem GB-Tarif können Sie bei Vodafon die Red+ Option dazubuchen. Mit der so genannten Vodafon Red+ Variante ist es möglich Ihr Datenvolumen (also Telefon-, SMS- und MMS-Flat) mit bis zu 4 weiteren Personen und all ihren Geräten zu teilen. Es gibt die Red+ Allnet und Red+ Data Variante. Da Datenvolumen verteilt sich also auf den genutzten Geräten, immer da wo es gerade gebraucht wird. In Ihrer Red+ Gruppe die Red+ Karten beliebig aus Red+ Allnet und Red+ Data zusammenzustellen. Alle Vorteile Ihres Red GB-Tarifs bleiben auch mit Dazubuchung bestehen.

Zu den Vodafone Angeboten.

Telekom CombiCard Partnerkarte

Bei T-Mobile werden die so genannten Family Cards angeboten. Diese sind erhältlich in drei Varianten: S, M und L. Die Tarifkonditionen entsprechen dabei den MagentaMobil Tarifen. Sie sparen damit 10 Euro am monatlichen Grundpreis sowie die Breitstellungsgebühr. Jeder Kunde mit einem Vertrag von min. 29,95 Euro im Monat kann für seine Lieben jederzeit bis zu vier Zweitkarten bestellen. Für Geschäftskunden stehen diverse CombiCards für die Bereiche: Telefonieren, Mobil Surfen & Telefonieren, Surfen für unterwegs und Surfen zu Hause zur Verfügung. So gibt es für jeden Lebensbereich eine Combi Variante.

Zu den Telekom Zweitkarte.

o2 Partnerkarte

Wer bei o2 als Mobilfunkkunde einen weiteren Mobilfunkvertrag abschließt, kann monatlich mit o2 Partnerkarte bis zu 10 Euro sparen. Gleiches gilt auch für die Kombination aus Mobilfunk und DSL Vertrag bzw. Handy- und Datentarif. Bei den reinen Mobilfunk Kombi Tarifen kann der Sparvorteil geltend gemacht werden für die Tarifmodelle: o2 Blue Basic (2,50 €/Monat sparen), Select (Vorteil: 5 €/Monat), All-in S und M (Vorteil: 5 €/Monat), All-in L und XL (Vorteil: 10 €/Monat) sowie All-in Premium (Vorteil: 10 €/Monat). Alle o2 All-in Tarife beinhalten dabei eine Allnet Flatrate, SMS- und Internet Flat.

Zu den o2 Kombi-Vorteilen für Mobilfunkkunden.

BASE Partnerkarte

BASE bietet insgesamt vier verschiedene Partnerkarten Tarife ab 7,50 € pro Monat an. Hierzu gehören die Partnerkarte pur (50 Frei-Minuten, 50 Frei-SMS und 50 MB Surfvolumen), smart (100 Minuten, Wunschnetz-Flat, 100 SMS, 200 MB Surf-Flat, BASE Cloud 3 GB) und die beiden Allnet Tarife Allnet Flat und All-in Plus, die nicht nur jeweils eine Telefonie und SMS Flat beinhalten, sondern auch eine Internet Flat (500 MB / 2 GB) sowie mehr Speicherplatz in der BASE Cloud (5 GB / 10 GB) bieten. Beim plus Tarif sind sogar eine Musik Flat und das Kaspersky One Security Paket dabei. Jederzeit kann bei BASE so eine oder mehrere verschiedene Partnerkarten zu einem bestehenden Laufzeitvertrag dazu gebucht werden. Einen besonderen Sparvorteil (bis auf den Erlass der Anschlussgebühr) gibt es bei BASE zunächst jedoch nicht.

Zu den BASE Partnerangeboten.

Discount und Prepaid Tarife als Alternative

Aktuell zählen Partner- und Familienkarten nicht zum Portfolio bzw. Service der Discount Anbieter. Auch im Prepaid Bereich sind derzeit keine Angebote verfügbar. Wer jedoch nicht auf eine gemeinsame Rechnung Wert legt, der kann dennoch kräftig sparen. Denn im Vergleich zu den vier großen Mobilfunkanbietern sind zwei standardmäßige Tarife der Discountanbieter oftmals wesentlich billiger als ein Handyvertrag bei Vodafone etc. plus Partnerkarte. Ein Vergleich lohnt sich also!

Beispiel:

Ein Tarif mit Partnerkarte (Allnet-Flat, SMS-Flat, 1GB Internet) kostet bei:

  • o2 26,99 Euro plus 21,99 Euro für die 2. Karte; also 48,98 Euro im Monat.
  • Telekom mit 1,5GB 35,95 Euro plus 29,95 Euro für die 2. Karte; also 65,90 Euro im Monat.
  • BASE 25 Euro plus 25 Euro; also 50 Euro im Monat.
  • Vodafone mit 1,5GB 44,99 Euro plus 33,49 Euro; also 78,48 Euro im Monat.

Für den gleichen Tarif bei WinSim mit zweimal 19,95 Euro bezahlt man jedoch nur 39,90 Euro monatlich. Ähnlich wie auch bei Hellomobil, McSim oder Simply.

Fazit

Wer bei einem der großen Anbieter bleiben möchte und noch einen zweiten Vertrag für Familienmitglieder oder Freunden sucht, der spart mit einer Partnerkarte sowohl die Bereitstellungsgebühr als auch monatlich bis zu 10 Euro vom Grundpreis. Ein Vorteil ist vor allem die gemeinsame Rechnung. Wer jedoch eher nach einer billigen Alternative sucht und keinen Wert auf weniger Rechnungen bzw. Bürokratie legt, der sollte sich bei den preiswerteren Billiganbietern umsehen. Hier findet man Tarife, von denen zwei Verträge schon wesentlich geringere Gebühren aufweisen als die Verträge mit Partnerkarten. Die kostenlosen Gespräche zwischen den Vertragskarten sind zudem nur sinnvoll, falls der Vertrag keine Allnet-Flat Option beinhaltet.