← Sidebar

Freenet TV – Das neue Fernsehen

Die Abschaltung der DVB-T Anlagen in Deutschland hat in vielen Haushalten für eine Veränderung beim Empfang des Fernsehens geführt. Inzwischen machen sich die meisten Haushalte Gedanken darüber, wie sie das Fernsehen in der besten Qualität in die eigenen vier Wände bekommen. Gerade beim Thema DVB-T und DVB-T2 geht es dabei auch immer um den Empfang der beliebten HD-Sender. Eines der Angebote auf dem Markt ist Freenet TV. Der Dienstleister bietet den Empfang der wichtigsten und beliebtesten privaten Sender in HD und sorgt damit für Unterhaltung im eigenen Fernseher.

Was genau ist Freenet TV?

Bei Freneet TV handelt es sich um eine kostenpflichtige Erweiterung im DVB-T2 Netz. Im Gegensatz zu dem normalen Empfang, bei dem vor allem die normalen Sender, die öffentlich rechtlichen Programme und verschiedene Doku-Sender empfangen werden können, bietet Freenet TV die Möglichkeit für den Empfang der HD-Angebote der meisten Sender in Deutschland. Mit einem HD-fähigen Fernseher ist es auf diese Weise möglich, auch die HD-Inhalte durch das Funknetz zu erhalten ohne dabei auf Angebote über das Kabel oder das Internet angewiesen zu sein. Da die meisten HD-Sender nicht einfach so und meist nur mit hohen Kosten von den Sendern gebucht werden können, spart sich der Kunde die Kosten für verschiedene Abos und erhält diese in einem einzigen Konto von Freenet TV.




Der Empfang ist dabei recht einfach: Es wird nur ein Fernseher benötigt, mit dem HD-Inhalte empfangen werden können. Im Anschluss muss ein passender Receiver, der Freenet TV unterstützt, angeschlossen werden. Jetzt braucht es nur noch das Guthaben für die Freischaltung der Angebote und schon kann einfach auf dem Fernseher der HD-Sender empfangen werden. Dazu gibt es auch noch die Möglichkeit, mit einem Angebot von Freenet TV die entsprechenden Sender mit einem Stick auf dem PC oder Laptop zu empfangen.

Wie hoch sind die Kosten für Freenet TV?

Die grundsätzlichen Kosten sind vergleichsweise gering. Zum einen ist natürlich die Anschaffung eines Receivers nötig, der bei der Nutzung von DVB-T2 aber ohnehin nötig ist. Wichtig ist nur, dass er Freenet TV unterstützt. Eine entsprechende Liste kann einfach auf der Webseite des Anbieters eingesehen werden. Im Anschluss hat der Kunde die Möglichkeit sich zwischen einer Prepaid-Variante und dem Bankeinzug zu entscheiden. Für 69 Euro kann man sich eine Guthabenkarte kaufen, die für ein Jahr gültig ist. Für 5,75 Euro im Monat ist zudem eine monatliche Abbuchung möglich, die nach dem Ende eines jeden Monats einfach wieder gekündigt werden kann. Kosten für die Einrichtung werden nicht fällig.

Die Vor- und Nachteile von Freenet TV

Der einzige wirkliche Nachteil ist, dass das Angebot bisher nicht überall in Deutschland erhältlich ist. Auch hier lässt sich auf der Webseite prüfen, ob in der eigenen Region ein Angebot vorhanden ist. Darüber hinaus bietet Freenet TV aber eine interessante Alternative zu den Angeboten der Dienstleister über das Internet oder über das Kabel. Alle wichtigen und bekannten Sender können mit dem Angebot in HD empfangen werden und es braucht nur eine Antenne. Zudem sorgt die große Flexibilität bei den Preisen dafür, dass es für jeden Haushalt erschwinglich ist.