← Sidebar

Handytarife für Studenten April 2014

handy-flatrate-24-iphone-5Sommer, Sonne, Grillen im Grünen und ein neues Semester stehen an. Um sich einfach und schnell mit anderen Studenten zu verabreden, ist ein guter und vor allem preiswerter Handytarif von Nöten. Bei allen Angeboten und Studentenspecials sowie Vergünstigen noch den Durchblick zu haben, ist eine Herausforderung. Um die Zeit für Recherche nach dem besten Tarif lieber für andere Dinge nutzen zu können, hat Handy-Flatrate-24 die günstigsten Tarife für jedes Nutzerverhalten recherchiert, damit ihr als Studenten mehr Zeit in der Sonne (oder besser im Hörsaal) verbringen könnt.

Welcher Tarif passt zu mir?

Bevor eine wilde Bestellwut im Web losgeht und zum Schluss festgestellt werden muss, dass der Tarif einfach nur teuer ist, obwohl er so viel versprochen hat, lohnt sich zunächst eine kurzer Gedanke an die persönliche und individuelle Mobilnutzung. Telefoniert man lieber, oder wird Gebrauch von einer kurzen SMS gemacht? Nutzt man das mobile Datennetz oder ist man meist eh über das WLAN zu Hause oder in Uni eingeloggt? Ist einem die flexible Vertragslaufzeit wichtig, oder geht man auch einen 2 Jahres Vertrag ein? Ist zusätzlicher Schnick Schnack notwendig und wird noch ein neues Handy/Smartphone benötigt? Alle diese Fragen sind ausschlaggebend bei der Findung des richtigen Tarifs, der dann auch hält, was er verspricht und sich auch finanziell stemmen lässt.

Die großen Anbieter mit extra Tarife für Studenten

Rabatte auf den Grundpreis bei o2

Der Mobilfunkanbieter o2 bietet für Studenten bis 26 Jahren zwar keinen extra Tarif, aber das bestehende Tarifportfolio wird für die jüngere Zielgruppe günstiger. Zum einen wird kein preislicher Unterschied zwischen Vertragslaufzeit und flexibler monatlicher Kündbarkeit gemacht. Dazu kommt noch ein monatlicher Rabatt von 5 Euro auf den normalen Tarifpreis und auch die Smartphones werden verbilligt angeboten. Des Weiteren bietet o2 Studenten mehr Datenvolumen als ursprünglich vorgesehen ist an. Um ganze 500 MB auf 1 GB steigt das inklusive Highspeed Volumen, wenn der All-in M Tarif gewählt wird. Ganz praktisch ist zudem die Option auf eine Festnetznummer. Gerade für Studenten, die auch flexibel beim Wohnort sein müssen, bietet sich eine Festnetznummer an, die zu Festnetzkonditionen im Homezone Bereich (bis zu 2 Km um die Wohnadresse) für eingehende Anrufe sorgt. Außerdem fällt ein einmaliger Anschlusspreis bei allen Tarifen weg. Der All-in M Tarif mit den genannten Vorzügen plus den normalen Leistung wie Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze, SMS Flat und Internet Flatrate kostet im Monat dann 24,99 Euro. Im Vergleich zu vielen anderen Allnet Flat Tarifen, kann hier o2 ganz gut mithalten. Schließlich ist alles drin und Mehrkosten dürften hier nicht anfallen. Die Kostenkontrolle plus Flexibilität ist also gegeben.

Vodafone: kostenlose Musik Flat oder mehr Datenvolumen

Auch Vodafone bietet seine Tarife für Studenten bis sogar 30 Jahre an. Der Anbieter setzt auf Zusatzleistungen in Kombination mit günstigeren Grundpreisen für die Tarife. Hier erwarten potenzielle Kunden einen Rabatt 15%  auf jeden Red Tarif Grundpreis plus zusätzlich 1 GB Highspeed Datenvolumen. Da würde der Red S Tarif mit Flatrate in alle deutschen Netze sowie SMS Flat und 500 MB Inklusiv-Highspeed Datenvolumen in LTE Qualität 33,99 Euro kosten. Als zweites gibt es noch die Möglichkeit, eine Kombination von Smartphone und Tarif zu wählen und als junger Kunde dabei zu sparen. Dabei gilt die gleiche Rabattaktion wie bei den Red Tarifen. An sich sind die Tarifpreise bei Vodafone trotzdem relativ hoch und damit nicht unbedingt für die meisten Studenten geeignet.

Zusätzliches Surfvolumen bei T-Mobile

Der Mobilfunkbetreiber T-Mobile ermöglicht der speziellen Zielgruppe bis 25 Jahre Rabatte auf Smartphones von bis zu 50% sowie Extra-Inklusiv-Datenvolumen plus die Möglichkeit eine Musik Flatrate kostenlos abzugreifen. Diese ist gesponsert von Spotify. Wird beispielsweise der Complete Comfort Friends M gewählt, dann erwartet den Studenten eine Flatrate in alle deutschen Netze sowie eine SMS Flat plus Datenflat mit 750 MB Highspeed Datenvolumen. Dazu kommt eine HotSpot Flat und die Wahl eines Extra Vorteils. Die Auswahl zeigt entweder eine Spotify Flat oder zusätzlich 750 MB Inklusiv-Datenvolumen. Das ganze gibt es für 35,97 Euro im Monat bei 24 Monate Vertragslaufzeit und 29,95 Euro einmaligem Bereitstellungspreis. Zwar bietet dieser Tarif jede Menge Leistungen und daher eine hohe Kostenkontrolle. Dennoch sollte sich überlegt werden, ob alle Flatrates wirklich benötigt werden und ob vergleichbare Angebote nicht auch ausreichen, die wesentlich günstiger sind. Wer allerdings auf das D1 Netz schwört und sich von zusätzlichen Leistungen wie HotSpot Flat und Musik Flat überzeugen lässt, könnte sich mit diesem Tarif anfreunden.

McSIM: Discounter mit speziellem Studententarif

Der Anbieter kann gleich mit 3 verschiedenen Tarifen nur für Studenten aufwarten. Der McSpar ist der Prepaid Tarif ohne Grundpreis und mit 8 Cent pro Minute und SMS. Der Anschlusspreis beträgt günstige 2,95 Euro. Dafür gibt’s ein Startguthaben von 5 Euro plus 15 Euro Aktionsguthaben. Bei Rufnummermitnahme winken außerdem 15 Euro. Wirklich interessant ist aber der McFlex, der 250 Einheiten für Telefon und SMS bereitstellt sowie eine Internet Flat mit 500 MB Highspeed Datenvolumen für nur 9,95 Euro im Monat. Und dabei gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Lediglich ein Anschlusspreis von 19,95 Euro muss einmalig geleistet werden. Außerhalb der Freieinheiten kostet die Minute/SMS 0,15 Euro. Natürlich bietet McSIM auch ein Komplettpaket mit Flat in alle deutschen Netze, SMS Flat und 1 GB Datenflat an. Und das ohne Vertragslaufzeit für monatlich 24,95 Euro. Der Anschlusspreis ist in gleicher Höhe wie beim McFlex zu entrichten. Alle Tarife für Studenten in D-Netz Qualität.

Die günstigen Alternativen bei den Discountanbietern

Die wirklich günstigen Tarife bieten allerdings nur die Discounter in der Branche an. Und das mittlerweile mit ausgereiften und getesteten Portfolios. Auch die Netzqualität stimmt und hinsichtlich Service können diese locker mit den großen Anbietern mithalten. Abstriche werden lediglich beim Umfang der Angebote gemacht, dafür ist die Auswahl der verschiedenen Discounter extrem groß. Zudem sind sie sehr variabel und versuchen durch den Konkurrenzkampf noch mehr Leistungen zu kleinen Preisen zu garantieren. Davon profitieren derzeit die Kunden erheblich. Wer sparen möchte bei gleichem Leistungsspektrum im Vergleich zu den großen Anbietern und kein Problem mit einer Online Bestellung, Verwaltung und Service hat, der ist bei diesen Anbietern genau richtig. Denn die günstigen Preise resultieren oftmals durch die Einsparung von Filialnetzen und aufwendigen Produkten. Daher sind diese Produkte vor allem auch für das kleine Budget von Studenten geeignet.

Flexible Einheiten für flexibles kombinieren

Eine günstige Möglichkeit für diejenigen, die keine Allnet Flat benötigen, bieten Fonic (o2 Netz) und Simyo (E-Plus Netz) mit ihren Freieinheiten Tarifen an. Besonders geeignet für Kunden, deren Nutzerverhalten in Sachen Telefonieren und Simsen stark variiert. Denn beiden garantieren 400 Einheiten zur variablen Nutzung von Minuten und SMS. Bei Fonic kommt dazu  noch einen Internet Flatrate mit 200 MB Highspeed Datenvolumen für monatlich 9,95 Euro an. Simyo bietet 1 GB Datenvolumen an und berechnet für den Tarif dann 15,90 Euro. Gerade Fonic ist mit seinem geringen Preis und 9 Cent für jede weitere Einheit außerhalb der Inklusivleistungen wirklich günstig. Zudem reicht auch die geringe Anzahl von MBs trotzdem für die meisten mobilen Surfer aus und die Vertragslaufzeit beträgt nur 1 Monat. Bei Simyo dagegen ist man an eine 24 Monate Laufzeit gebunden. Alternativ gibt es noch das Alditalk Paket 300 im E-Plus Netz, welches 300 Minuten oder SMS in alle deutschen Netze garantiert plus Flat von Aldi TALK zu ALDI TALK sowie einer Internet Flatrate mit 300 MB für 7,99 Euro im Monat. Ebenso mit flexibler Laufzeit.

Hier geht es zur Übersicht der Freiminuten Pakete: Freiminuten Vergleich

Feste Einheiten zu kleinen Preisen

Dieses Modell bieten derzeit viel Discounter wie zum Beispiel DeutschlandSIM an. Im o2 Netz gibt es den Smart 500 mit jeweils 250 Freieinheiten für SMS und Telefonieren in alle deutschen Netze plus eine Internet Flatrate mit 500 MB Highspeed Datenvolumen zum sehr günstigen Preis von 9,95 Euro im Monat. Die Stufe höher, der Smart 1000, ermöglicht die gleichen Freieinheiten aber zusätzlich 500 MB mehr Surfvolumen. Der monatliche Grundpreis beträgt dann 1 GB. Alle Tarife sind ohne Laufzeit zu haben. Der einmalige Anschlusspreis liegt bei 19,95 Euro. Pro Folgeminuten oder SMS werden allerdings 15 Cent berechnet. Dennoch sind im Paket für geringe monatliche Kosten alle drei Kommunikationsbereiche abgedeckt und daher auch für Studenten sehr attraktiv. Sollte der Tarif doch nicht ganz passen, kann jederzeit bequem gekündigt werden. Auch die Rufnummermitnahme ist bei den meisten Anbietern überhaupt kein Problem mehr und meist einfach zu beantragen. Erhobene Kosten werden von vielen Folgeanbietern getragen, sodass keine Zusatzbeträge entstehen. Da DeutschlandSIM nur ein Anbieter der Drillisch Gruppe darstellt und diese noch viele weitere Marken unter sich vereint, ist dieser Tarif nur Beispielsweise erwähnt. Die gleich Strukturen, oftmals mit gleichen oder ähnlichen Produktnamen finden sich auch bei Maxxim, Discoplus, WinSIM, Simply, McSIM und Phonex. Der einzige Unterschied: Bei DeutschlandSIM gibt es für 5 Euro Aufpreis bei jedem Tarif die D-Netz Option zu buchen. Wer also unbedingt ins Vodafone (D2) Netz möchte, kann dieses gegen Aufpreis bekommen.

Hier geht es zur Übersicht der Freiminuten Pakete: Freiminuten Vergleich

Günstige Allnet Flats für Alle

DeutschlandSIM bietet neben seinen Freieinheiten Tarife auch Flatrate-Kombis an. Zu nennen wäre hier die Flat M 500 mit Flat in alle deutschen Netze sowie unendliches Simsen plus 500 MB Datenvolumen für monatlich 16,95 Euro. Einmaliger Anschlusspreis beträgt 19,95 Euro/mtl. ohne Laufzeitverpflichtung.  Die Flat L 1000 ermöglicht die gleichen Leistungen in Sachen Telefonieren und Simsen. Nur das Internet Datenvolumen erhöht sich auf 1 GB. Die monatlichen Gesamtkosten liegen dann bei 19,95 Euro. Wer also eine günstige Allnet Flat sucht ist bei der Drillisch Gruppe genau richtig. Alle, bereit oben genannten, Anbieter dieser Gruppe haben das gleiche oder zumindest ein sehr ähnliches Portfolio.

Hier geht es zur Übersicht der Discounter: Prepaid Handy Flatrate Vergleich

Fazit

Derzeit gibt es viele günstige Tarif auf dem Markt, unter diesen jeder Student seinen passenden finden wird. Da viele Anbieter mittlerweile ihre Tarife ohne Vertragslaufzeit anbieten, ermöglichen sie eine große Flexibilität, die es gilt zu nutzen. Denn viele Studenten gehen für ein oder zwei Semester ins Ausland um zu studieren oder Praktikum zu absolvieren. Da ist eine monatliche Kündbarkeit von Vorteil. Durch Flatrates oder Freieinheiten wird eine hohe Kostenkontrolle gewährleistet, die den meisten ebenfalls zu gute kommen kann. Wer ganz günstig ohne monatliche Grundgebühr sein möchte, der kann einen Prepaid Tarif wählen. Dabei entfällt zwar der monatliche Fixpreis weg. Allerdings ist die Kostenkontrolle gering und es lohnt sich meist nur für Wenignutzer. Attraktiv ist für viele eine der günstigen Zwischenlösungen mit Freieinheiten. Denn bei einer großen Mehrheit liegt das Telefonieverhalten noch im Rahmen dieser Einheiten. Ansonsten würden nicht so viele Anbieter diese in ihrem Portfolio führen. Und so lassen sich nochmal um die 10 Euro im Monat (im Vergleich zu Allnet Flat Tarifen) an Grundgebühr sparen, sollte man auf diese Art von Tarifen ausweichen. Schlussendlich kommen aber viele junge Leute, gerade diejenigen, die viel mobil surfen, mit einer günstigen Allnet Flat am besten zu Recht. Diese beinhaltet alle wichtigen Leistungen zum Telefonieren, Simsen und Surfen  – und das mit voller Kostenkontrolle. Wichtig: sein eigenes Nutzerverhalten kennen! So findet sich nicht nur der am besten passende, sondern auch günstigste Tarif.