← Sidebar

Günstige Handy-Flat: Die besten Tarife & Angebote

Wer eine günstige Handy-Flat sucht, der verliert sich schnell im Tarif-Chaos der Handytarife im Internet.  Auf dieser Seite findet jeder schnell und unkompliziert den passenden Flatrate-Vertrag – zum unbegrenzten Telefonieren oder auch zum Surfen im mobilen Internet.

Hier eine schnelle Übersicht der besten Tarife und günstigen Angebote. Voreingestellt sind 2 GB Datenvolumen, das reicht den meisten Menschen aus. Wer mehr braucht, der kann den Tarifrechner mit den Schiebereglern anpassen.




Günstige Handy-Flat-Tarife: Welcher Vertrag ist am billigsten?

Günstige Handy-Flat-Tarife finden - aber wie?
Günstige Handy-Flat-Tarife finden – aber wie?

Im Internet finden sich diverse günstige Handy-Flat-Tarife: Sie unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch in den Leistungen. Die wichtigsten Kriterien bei der Wahl der richtigen Smartphone-Flatrate im Überblick:

  • Die Leistungen: Braucht man eine Allnet-Flat, um damit unbegrenzt zu telefonieren? Oder reicht auch ein Vertrag mit Freiminuten sowie Internet-Flat mit Datenvolumen? Die meisten Menschen kommen mit 200 bis 300 Freiminuten pro Monat locker aus – und können mit Tarif-Paketen mit Freiminuten Geld sparen.
  • Der Preis: Es gibt Handy-Flat-Tarife für weniger als 10 Euro im Monat, es gibt aber auch Tarife für deutlich über 40 Euro. Wer schlau vergleicht, kann mit einer günstigen Smartphone-Flatrate also sehr viel Geld pro Jahr sparen.
  • Das Netz: Die billigsten Flatrate-Tarife gibt es im O2-Netz von Telefónica. Damit kann man passabel telefonieren und im Internet surfen. Deutlich teurer sind Verträge in den Netzen von Telekom (D1) und Vodafone (D2) – dafür bieten sie eine bessere Netzabdeckung.

Empfehlung: Wer in einer städtischen Region wohnt, der kommt in der Regel auch mit einem Allnet-Flat-Vertrag im O2-Netz von Telefónica gut aus – da bekommt man im Handytarif-Preisvergleich das größte Sparpotenzial. Wer eher ländlich wohnt, der greift besser zu einer Handy-Flat im D1-Netz der Telekom oder im D2-Netz von Vodafone – das ist aber entsprechend teurer.

Ein neuer Vertrag fürs Internet soll her, aber was genau soll es denn sein? Hier gibt’s Hilfe: Wie viel Datenvolumen braucht man am Handy?

Was bieten die Smartphone-Tarife in alle Netze?

LTE: schnelles Surfen dank 4G-Technologie?
Dank LTE schnell im Internet surfen,

Da mobiles Internet zunehmend an Beliebtheit gewinnt, wurden so genannte Internet-Flatrates ins Leben gerufen. So kann jeder, der das mobile Internet mittels der Übertragungsstandards UMTS, HSDPA und mittlerweile auch via LTE nutzen möchte, von einigen entscheidenden Vorteilen profitieren.

So erlaubt das mobile Internet, nahezu an jedem Ort zu surfen, Videos zu streamen, E-Mails zu versenden oder das Profil im sozialen Netzwerk zu pflegen – und zwar bei hohen Geschwindigkeiten. Wichtig ist hierbei, dass am aktuellen Standort ein UMTS- bzw. LTE-Netz verfügbar ist.

Eine Smartphone-Flatrate bzw. eine Handy-Flat gehört mittlerweile zum Portfolio nahezu aller Mobilfunk Anbieter. Auch kann diese bei diversen Anbietern zu vergleichsweise günstigen Konditionen erstanden werden.

In der Regel erlauben es diese Tarife leider nicht, unbegrenzt im mobilen Internet zu surfen: Stattdessen bucht man ein Datenvolumen-Paket. Je nach Tarif variiert die Größe des zur Verfügung stehenden Datenvolumens, mit dem das Surfen bei schnellen Geschwindigkeiten möglich ist. Wer das Datenvolumen überschreitet, der wird auf Schneckengeschwindigkeit gedrosselt. Weitere Kosten fallen für die Mobilfunk-Nutzung in aller Regel aber nicht an.

Vertrag hochrüsten nicht empfehlenswert

Neuer Mobilfunkvertrag? Flexibel wechseln!
Neuer Mobilfunkvertrag? Flexibel wechseln!

Ein besonderes Extra einiger Handyflat-Tarife: Man kann sie um Extra-Datenvolumen erweitern. Gegen einen monatlichen Aufpreis gibt es das Daten-Upgrade – damit kann man noch länger schnell im Internet surfen. D

Das ist in der Regel allerdings sehr teuer – und nicht zu empfehlen. Ratsam ist, von vornherein eine Flat mit ausreichend Datenvolumen zu wählen – und sich damit spätere Daten-Upgrades zu sparen. Das ist auf Dauer deutlich günstiger, als immer wieder teure Daten-Upgrades zu kaufen.

Tipp: Bei der Tarifsuche am besten eine günstige Handyflat mit etwas mehr Datenvolumen wählen – so spart man sich späteren Ärger mit Drosselung und teuren Upgrades.

Die besten Tarife & Angebote

Welche Handyflat ist die günstigste?

Vorteil: Ein Wechsel ist jederzeit möglich.
Steigt der Preis, sollte man wechseln.

Die günstigsten Handyflats werden im Tarif-Vergleich ganz oben angezeigt – die Tarife sind nach dem Preis geordnet, von günstig nach teuer.

Je nach Bedarf kann man den Rechner anders einstellen: Wer mehr Datenvolumen braucht, der wählt 2GB, 3GB oder sogar 10GB. Wer viel telefoniert, sollte auf jeden Fall zu einer billigen Allnet-Flat greifen.

Und wer heutzutage noch SMS verschickt, der nimmt am besten noch eine Flatrate für Kurznachrichten dazu.

Empfehlenswert ist stets, ein Tarif-Angebot mit dauerhaft niedriger Grundgebühr zu wählen. Teils erhöhen die Anbieter die Grundgebühr nach einer Laufzeit von 12 oder 24 Monaten – mit einem Vertrag ohne Grundgebühr-Erhöhung fährt man aber dauerhaft günstig und spart sich Wechsel-Stress.

Welche Flatrate passt zu mir?

Wie viel Datenvolumen braucht man - zum Beispiel beim Musik-Streaming?
Wer viel Musik streamt, der braucht eine Handyflat mit viel Datenvolumen.

Drei Tipps für die meisten Handy-Typen:

  • Vieltelefonierer, die mehr als fünf Stunden pro Monat mit dem Smartphone telefonieren, wählen am besten einen Vertrag mit Allnet-Flat. Die gibt es schon für deutlich weniger als 10 Euro.
  • Normalnutzer kommen mit einigen hundert Freiminuten aus. Außerdem wählen Normalnutzer ein Paket mit etwa 2 GB Datenvolumen – damit kommt man gut durch den Monat.
  • Wenignutzer greifen am besten zu einem Tarif ohne Grundgebühr – sie zahlen dann nur das, was sie verbrauchen. Alternativ empfiehlt sich ein günstiger Handy-Flat-Tarif mit 100 Frei-Einheiten und einigen hundert Megabyte Datenvolumen.
  • Vielsurfer, die viele Videos streamen und sich stundenlang auf Facebook aufhalten, wählen eine Handyflat mit üppigem Datenvolumen: mindestens 5GB Datenvolumen, vielleicht sogar 10 GB oder 15GB.

Alle anderen Handynutzer sind eine Mischung aus einem der vier Typen – welche Flatrate am besten zu einem passt, das muss man am Ende selbst herausfinden.

Welche Mobilfunktarife gibt es?

Neben den Kombi-Tarifen werden reine Telefonie Flatrates angeboten, die sich insbesondere an Vieltelefonierer richten. So kann sich ein solcher Tarif vor allem für Besitzer eines Handys bzw. Smartphones lohnen, die nicht oder nur gelegentlich mobil online gehen, aber gern und viel telefonieren.

Manche Flatrate-Angebote gelten dabei ausschließlich für vereinzelte inländische Mobilfunknetze oder das deutsche Festnetz. Personen, welche geschäftliche oder private Kontakte aus mehreren Mobilfunknetzen erreichen müssen, sollten eine Allnet-Flat wählen. Hierbei spielt es keine Rolle, in welches Handynetz telefoniert wird, da jeder innerdeutsche Anruf mit dem jeweiligen monatlich anfallende Festpreis bereits abgegolten ist.

Je nach Anbieter kann es bei den Tarif-Angeboten jedoch zu teilweise starken preislichen Differenzen kommen. Damit Sie sich für den persönlich am besten geeigneten Tarif entscheiden können, hilft Ihnen unser Allnet-Flat-Vergleich weiter.

Für Mobilfunk-Kunden, die neben der Telefonie den SMS-Versand häufig nutzen, können sich Kombi-Angebote lohnen, die Telefonie und SMS vereinen.

Günstige Handy-Flat: Die besten Tarife & Angebote
5 (100%) 1 Stimme(n)